Zöliakie

In der Abklärung von Magen-und Darmbeschwerden darf auf keinen Fall eine Krankheit übersehen werden: Die Zöliakie. Darunter versteht man eine Art allergische Reaktion auf das vor allem im Weizen vorhandene Eiweiß Gluten. Durch diese entzündliche Reaktion kommt es zur Zerstörung von großen Teilen der Dünndarmschleimhaut.

Früher galt diese Erkrankung als reine Kinderkrankheit, das Auftreten erst im Erwachsenenalter wurde praktisch nie beobachtet. Hier hat sich jedoch die medizinische Erkenntnis in den letzten Jahren grundlegend geändert.

Das Krankheitsbild reicht von fast symptomfreien Verläufen bis zu schweren Erkrankungen  mit drastischem Gewichtsverlust und schweren Durchfällen. Hier können sich massive Mangelerscheinungen entwickeln. Aber auch bei so genannten „milden“ Verläufen sind deutliche Konsequenzen für das Allgemeinbefinden bekannt. So entwickelt sich z.B. häufig ein Eisenmangel, bei Frauen kann die Erkrankung Ursache für unerfüllten Kinderwunsch sein, auch neurologische Störungen und Depressionen können auftreten.

Die Beschwerden sind leider für die Erkrankung nicht typisch, sodass die Diagnosestellung im Rahmen einer ausführlichen internistischen Abklärung erfolgen muss. Hier können  spezielle Bluttests bereits wichtige Aufschlüsse bringen. Die sichere Diagnose der Erkrankung erfolgt letztlich aber doch durch die Gewebeprobeentnahme aus dem oberen Dünndarm während einer Magenspiegelung. Auf keinen Fall sollte ohne Bestätigung der Diagnose eine Gluten freie Diät begonnen werden!

Sollte sich die Diagnose „Zöliakie“ bestätigen, bedeutet die Konsequenz für den Betroffenen oder die Betroffene: striktes Einhalten einer lebenslangen Gluten freien Kost. Damit sind dann aber alle Krankheitserscheinungen voll rückbildungsfähig, sofern die Erkrankung rechtzeitig erkannt wurde.
Aufgrund einer möglichen Vererbung  empfiehlt sich auch die Untersuchung von erstgradigen Verwandten (Kinder!).

Über Dr. Hirn

Dr. Thomas Hirn ist seit 1995 als Internist und Experte für die detaillierte Abklärung und Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darmtraktes und der Leber in seiner Praxis tätig.