Was ist eine Endoskopie?

Unter dem Namen Endoskopie versteht man das Spiegeln von Körperhöhlen. In das Fachgebiet der Gastroenterologie fällt unter anderem das Spiegeln des Magens (= Gastroskopie) sowie das Spiegeln des Dickdarms und von Teilen des Dünndarms (= Coloskopie, Ileoskopie).

 

DAS SOLLTEN SIE WISSEN:

■ Verbesserte Technik und eine Art Kurznarkose machen die Untersuchungen praktisch schmerzfrei.

■ Während der Narkose wird der Patient/die Patientin durchgehend überwacht (Aufzeichnung von Puls, Blutdruck und Sauerstoffsättigung).

■ Im Anschluss an die Untersuchung bleibt der Patient/die Patientin in einem Aufwachraum unter weiterer Beobachtung und wird  etwa eine Stunde nach Ende der Spiegelung nach Hause entlassen. Sie sollten allerdings nicht selbst mit dem Auto fahren.

■ Bei der Vorsorge-Darmspiegelung werden kleine Polypen und Krebsvorläufer entfernt. Damit sinkt das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken, erheblich!

■ Hinsichtlich der notwendigen Vorbereitung für die Endoskopie siehe Patienteninfo Endoskopie

Über Dr. Hirn

Dr. Thomas Hirn ist seit 1995 als Internist und Experte für die detaillierte Abklärung und Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darmtraktes und der Leber in seiner Praxis tätig.