Bauchschmerzen – ein häufiges Problem

Die meisten Menschen sind im Laufe des Lebens mit Bauchschmerzen konfrontiert. Erfreulicherweise handelt es sich meistens um vorübergehende, gutartige Störungen. Andererseits gibt es aber auch Erkrankungen, die eine umfassende Abklärung und entsprechende spezielle Therapie brauchen. Die Behandlung dieser Krankheiten fällt in das Fachgebiet des Gastroenterologen.

Zur Beurteilung und Diagnostik stehen verschiedene Methoden zur Verfügung. In erster Linie muss einmal durch eine ausführliche Erhebung der Krankengeschichte (= Anamnese) geklärt werden, welche Erkrankung am wahrscheinlichsten ist. Nach dieser Eingangsuntersuchung  folgt im Regelfall eine körperliche Untersuchung. Angeschlossen wird dann meist eine Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes, die problemlos und schmerzfrei  jederzeit möglich ist. Auch Laborwerte ergänzen die Bestandsaufnahme durch den Arzt. So können z.B. Mangelerscheinungen und Entzündungszeichen gut erfasst werden.

Viele Probleme und Symptome des Magen-Darm-Traktes, wie z.B. Durchfälle und Blähungen, werden durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten ausgelöst. Nicht nur Milch- und Fruchtzucker, sondern verschiedene andere Stoffe, die z.B. bei der industriellen Fertigung von Nahrungsmitteln zugefügt werden, sind für unseren Darm schlecht verträglich. Je nach individueller Empfindlichkeit bleibt ein Mensch nach Konsum der genannten Stoffe beschwerdefrei oder entwickelt teilweise schwere und belastende Symptome. Die genaue Austestung dieser Empfindlichkeit, das heißt die Beurteilung der Aufnahmekapazität unseres Darms, ist mittels einfacher Atemtestes gut möglich.

Sollte der Verdacht vor allem auf eine entzündliche Darmerkrankung bestehen, ist meist eine weitere Abklärung mittels Spiegelung angezeigt. Damit sind die Magenspiegelung (= Gastroskopie) sowie die Dickdarmspiegelung (= Koloskopie) gemeint. Diese Untersuchungen sind heute unter kurzer Narkose völlig schmerzfrei möglich. Sollte Ihnen daher zu einem der  genannten diagnostischen Eingriffe  geraten werden, brauchen sie keine Angst zu haben.

Die heutigen medizinischen Möglichkeiten bieten für die meisten Erkrankungen gute Behandlungsmöglichkeiten. Ein großer Vorteil dabei ist, wenn alle genannten Untersuchungen von einem Arzt selbst durchgeführt beziehungsweise überwacht und interpretiert werden. Damit ist für die Patientin beziehungsweise den Patienten eine optimale Diagnostik gesichert.

Ich kann Ihnen versichern, dass ich Ihnen eine umfassende Abklärung und Behandlung der meisten Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes anbieten kann. Ich freue mich, wenn Sie mir als Patientin oder Patient Ihr Vertrauen schenken.

 

Ihr Dr. Thomas Hirn
Facharzt für Innere Medizin
Facharzt für Gastroenterologie und Hepatologie

Über Dr. Hirn

Dr. Thomas Hirn ist seit 1995 als Internist und Experte für die detaillierte Abklärung und Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darmtraktes und der Leber in seiner Praxis tätig.